Baumhausherberge Robins Nest (Hessen, 2013)

Als Peter Becker mich im Winter 2012 kontaktierte um mit mir über Baumhäuser zu sprechen, dauerte es eine Weile, bis er mit seinem ambitionierten Plan herausrückte im Buchenwald des Schlosses Berlepsch zwischen Kassel und Göttingen eine Baumhausherberge errichten zu wollen. Und wir sollten eines der Häuser für ihn planen und bauen.

Wie ich in den folgenden Jahren immer wieder bewundernd feststellen musste, verfügt Peter nicht nur über ein sehr grosses Mass an Begeisterung für sein Projekt sondern andererseits auch über eine aussergewöhnliches Durchhaltevermögen. Denn sonst hätte er es wohl nie geschafft, dass jetzt im Wald von Witzenhausen neben drei wunderschönen Baumhäusern, die ausschliesslich in den Bäumen aufgehängt sind, auch noch ein grosser Gemeinschaftsraum, ein Tipi, eine Jurte und viel Platz für weitere verrückte und ambitionierte Pläne zur Verfügung steht.

Am Ende wurde aus diesem ersten Kontakt nicht nur eine Freundschaft sondern auch aus dem einen angefragten Haus die Entwurfs- und Planungsarbeit für alle drei Häuser. In der Kooperation mit unserem Baumgutachter und einem lokalen Architekten und Statiker gelang es nach 18 Monate Planungsarbeit tatsächlich, dem zunächst sehr widerständigen Bauamt die Unvermeidlichkeit dieses Vorhabens zu vermitteln. Wieder einmal ist es hiermit geglückt eine deutsche Behörde von der Möglichkeit zu überzeugen, dass Häuser nicht immer auf Betonfundamenten stehen müssen um halten zu können.

Es gibt in Deutschland ja bereits eine Reihe an Baumhaushotels. Robins Nest ist unserer Kenntnis nach nicht nur das einzige, das ausschliesslich auf Bäumen befestigt ist, sondern vielleicht auch das Schöste von allen. Ein Besuch lohnt sich allemal.

Buchungen, Infos und Fotos unter Robins Nest.