Therapie in der Baumkrone (Nordrhein-Westfalen, 2015)

Ein Psychotherapeut in der Nähe von Düsseldorf kontaktierte uns mit der Bitte in einer grossen Roteiche eine Plattform zu errichten. Sein Grundstück umfasste bereits etliche Wiesen, einen verwunschenen Bachlauf und sehr viele und grosse Bäume, die er alle als mögliche Therapieräume für seine Arbeit nutzte.
Doch diese Eiche und der Wunsch nach einer neuen Aussicht ließ ihm keine Ruhe. Wieder einmal war ein Projekt von einem Überfluss an vorhandenem Material ebenso geprägt wie von des Bauherrn Willen etwas Schönes zu erschaffen. Und so wurde nur das Baumaterial für die Plattform im lokalen Sägewerk bestellt. Alle anderen Hölzer fanden sich mal so eben als tote Fichten für die Leiterholme im Nachbarwald oder als tote und auch frische aber entbehrliche Äste in den eigenen Eichen. Wir durften dann, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren, Rinde schälen und mit der Fächerscheibe auf der Flex alles weich genug schleifen.
Die Leiter führt ohne Unterbrechung auf fast elf Meter und wurde zwar etwas steiler als beabsichtigt, lässt sich aber mit dem Rückfallschutz aus Stahlbögen und fünf Kunststoffseilen in Hanfoptik ganz entspannt hochsteigen.
Und so ist geplant nicht nur die morgendlichen Tai Chi Übungen und die Tangogruppe auf die fast zwanzig Quadratmeter in der Roteiche zu verlegen, sondern auch der einen oder anderen Therapiesitzung von dort oben ganz neue Perspektiven zu ermöglichen.